Michael Edward Palin wird am 5. Mai 1943 in Sheffield / als Sohn des Chefs einer Toilettenpapierfabrik und der Tochter des Sheriffs von Nottingham geboren. Seine Kindheit verbrachte er – zusammen mit seiner acht Jahre älteren Schwester – ebenfalls dort. Trotz ihrer begrenzten Mittel ermöglichen seine Eltern ihm den Besuch einer Privatschule, wo er zum ersten Mal Talent in der Unterhaltung zeigt.

 

1962 schreibt sich Michael am Brasenose College in Oxford ein, um Geschichte zu studieren. Hier tut er sich zunächst mit einem Studienkollegen namens Robert Hewison zusammen, um mit ihm verschiedene Stücke zu schreiben und aufzuführen, bevor sich Terry Jones im darauf folgenden Jahr der Gruppe anschließt. Ihren ersten großen Schlag schaffen die drei mit der Oxford Revue 1964, wo sie auch Eric Idle treffen.

 

1965 verlässt Michael Oxford mit einem Abschluss in moderner Geschichte. Von dort aus wird er direkt als Moderator der Jugendsendung NOW! engagiert, bevor er und Terry J 1966 in den Autorenzirkel des Frost Report aufgenommen werden, dem auch John, Eric und Graham angehören. Außerdem schreiben Michael, Eric und Terry J die Bücher für Do Not Adjust Your Set.

 

In der Zeit nach Monty Python tritt Michael das erste Mal in der Fernsehserie Ripping Yarns, die er gemeinsam mit Terry J geschrieben hat, in Erscheinung. Außerdem spielt er in den Filmen Jabberwocky und (ganz kurz) Time Bandits seines ehemaligen Kollegen Terry Gilliam. Seine wahrscheinlich größte Rolle außerhalb Monty Python dürfte allerdings die des stotternden und tierliebenden Killers Ken Pile in A Fish Called Wanda (dt.: Ein Fisch namens Wanda, 1988) sein, die er an der Seite seines Ex-Kollegen John Cleese, sowie Jamie Lee Curtis und Kevin Kline verkörpert. Neun Jahre später zeigt sich das gleiche Team noch einmal in Fierce Creatures (dt.: Wilde Kreaturen, 1997).

 

1980 beginnt Michaels Leben mit öffentlichen Reisen, d.h. er wirkt u.a. in der BBC-Dokumentation Journeys Around the World und – in den späten 80ern – Around the World in 80 Days mit. In letzterer hatte Michael genau dies als Aufgabe: nur mit den Transportmitteln, die Phineas Fogg, der Hauptfigur aus Jules Vernes gleichnamigen Roman, zur Verfügung stehen, einmal um die Welt reisen. Eine Aufgabe, die er perfekt bewältigt, auch wenn er unterwegs manchmal großes Glück hatte, als er z.B. nur knapp einen Zug verpasst, der kurz darauf in einen schweren Unfall verwickelt ist. Seinen derzeit letzten Fernsehauftritt hat Michael in der Dokumentation The Ladies Who Loved Matisse.

 

Nicht nur auf Reisen hat Michael mit Widrigkeiten zu kämpfen. Während eines Auftritts bei Monty Python Live at the Hollywood Bowl 1982 stürzt ein ca. 20jähriges Mädel mit den Worten “Oh Michael!“ auf ihn zu und fällt ohnmächtig in seine Arme. Michael muss sie an jemand anders weiterreichen, da er buchstäblich sprachlos vor Schreck ist.

 

Zu Silvester des Jahres 1999 wird Michael in der New Years List von Queen Elizabeth II zum Commander of the Order of the British Empire (CBE) ernannt. Darüber hinaus wählt das Publikum den 1,78m großen Schauspieler zum bestaussehenden Monty Python. 

 

Das jüngste Mitglied der Gruppe ist seit 1966 mit seiner Jugendliebe verheiratet und hat zwei Söhne und eine Tochter.

 

 

 

Datenschutzerklärung
Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!