1972 in Leipzig als Amateurformation gegründet.

1975 nahm SET an der Aktion "Rhythmus 75" mit ihrem Erfolgstitel "Huscha" teil. Heinrich und Seifert stiegen aus.

1976 kamen Lutz Künzel, Thomas Bürkholz und etwas später Frank Czerny


1979 wurde SET Berufsformation. Im Tonstudio von Hans Kölling entstanden so die Musiken zu "Der Soldat und das Feuerzeug",


1981 "Von einem der auszog das Fürchten zu lernen" und


1982  "Eine Rockballade (Imagines)".


Mitte der 80 er Jahre löste sich die Band auf. Trotz ihrer nicht wenigen Eigenkompositionen kamen sie zu keiner Langspielproduktion.

Heute spielen Heinrich und Hauke bei Eisenheinrich. Lutz Künzel gründete später äTäNNSCHEN und hat bis zum Tode von Jürgen Hart mit ihm zusammengearbeitet.

 

 

 

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!