Bei einem Werbe-Termin in Mexiko nimmt Robbie beim Thema Wiederwahl des US-Präsidenten kein Blatt vor den Mund und geht auf George W. Bush los: "Dieser Kerl ist offensichtlich ein Idiot. Ich sollte Präsident werden."  

                               
Einem direkten optischen Vergleich hält George jedenfalls schon mal nicht stand!

Eigentlich wollte Robbie in Mexiko City nur sein neues "Best of"-Album vorstellen, aber dann legt er richtig los. Zu Bushs Wiederwahl als Präsident sagt er: „Ich bin erschrocken als Individuum und ich bin erschrocken für die Welt. Ich kann nicht glauben, dass er wieder da ist. Die Amerikaner behaupten, sie seien die Führer der freien Welt, und dieser Kerl kann keinen Satz formulieren.“ Wer statt Bush Präsident werden soll, weiß Großmaul Robbie natürlich auch: „Ich kann besser sprechen als er. Ich würde den Job besser machen als er. Und ich bin nicht besonders helle.“ Dabei ist der Robbie nicht mal US-Bürger – und außerdem chronisch erfolglos in den USA, wo ihn niemand hören will. (Amis haben eben keinen Geschmack  )

 

Vermutlich hat aktueller Trennungs-Frust ihn zu diesen Aussagen veranlasst, denn Robbie behauptet auch, dass Frauen, die ihre eigene Geschichte verkaufen, nicht besser sind als Nutten.

 

18.11.04

 

 

 

 

 

 

Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!