John Marwood Cleese wird am 27. Oktober 1939 in Weston-Super-Mare /  als Sohn eines Versicherungsvertreters geboren. Dennoch schicken ihn seine Eltern auf Privatschulen, um ihm eine möglichst gute Ausbildung zu ermöglichen. Bereits mit 12 Jahren beginnt John Comedy zu lieben, auch weil er bemerkt hat, dass sie Menschen, die ihn wegen seiner bereits in diesem zarten Alter erreichten Größe von 1,93m gehänselt hatten, durch, in ihrem aggressiven Verhalten beschwichtigen konnte.

 

Während seines Jurastudiums in Cambridge widmet er sich der Arbeit der Footlights-Gruppe, in der er seinen späteren Python-Kollegen Graham Chapman trifft. Die Werke der Gruppe haben großen Erfolg, und man tourt unter dem Namen Cambridge Circus durch das Land.

 

Nach dem Abschluss seines Studiums schreibt John zunächst weiter für die BBC, bevor er sich 1964 wieder dem Cambridge Circus anschließt, der durch Amerika und Neuseeland tourt. John bleibt in Amerika, wo er einen weiteren späteren Python trifft: Terry Gilliam.

 

Zurück in England arbeitet er  ab 1966 für die BBC-Radiosendung I'm Sorry I'll Read That Again, sowie kurzzeitig fürs Fernsehen, dort unter anderem zusammen mit Eric Idle, Terry Gilliam, Terry Jones, Michael Palin und Graham Chapman. Schließlich stellen die sechs Männer fest, dass ihr Talent ausreicht eine eigene Show auf die Beine zu stellen. Monty Python’s Flying Circus ist geboren und feiert am 5. Oktober 1969 Premiere.

 

Jedoch steigt er nach der dritten Staffel, die im Januar 1973 endet, aus und widmet sich einem gemeinsamen Projekt mit seiner damaligen Frau Connie Booth: Fawlty Towers. Trotzdem arbeitet er auch weiterhin mit einem oder mehreren Pythons zusammen. So auch für die Monty Pythons-Filme Monty Python and the Holy Grail (dt.: Die Ritter der Kokosnuss, 1975), Monty Python’s The Life of Brian (dt.: Das Leben des Brian, 1979), Monty Python Live at the Hollywood Bowl (1982), und Monty Python’s The Meaning of Life (dt.: Der Sinn des Lebens, 1983). Daneben arbeitet er von 1973 bis 1976 als Rektor der Universität von Saint Andrews und ist zwischen 1998 und 2006 A.D. White Professor-at-Large an der Cornell Universität in New York.

 

Mittlerweile hat John eine Produktionsfirma aufgebaut, die in der englischsprachigen Welt sehr erfolgreich arbeitet, er spielt in Filmen wie A Fish Called Wanda (dt.: Ein Fisch namens Wanda, 1988), Fierce Creatures (dt.: Wilde Kreaturen, 1997), The World Is Not Enoug” (dt.: Die Welt ist nicht genug, 1999), Harry Potter and the Philosopher’s Stone (dt.: Harry Potter und der Stein der Weisen, 2001) und Harry Potter and the Chamber of Secrets (dt.: Harry Potter und die Kammer des Schreckens, 2002) und in Werbespots mit.

 

Er und Terry Gilliam sind die einzigen ehemaligen Monty Pythons, die für einen Oskar nominiert waren. Keiner von beiden hat ihn bekommen.

 

John hat zwei Töchter und lebt heute mit seiner dritten Frau in Santa Babara, Kalifornien.

 

 

 

 

 

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!